Die 3 Bergführer die sie auf den Gipfel geführt haben

August 8th, 2009

Kari Kobler Stefan Urfer Norbu Sehrpa im Lager 2

Kari Kobler, Technischer Expeditionsleiter, Stefan Urfer, Bergführer Aspirant und Sherpa Norbu haben die Gruppe auf den Pik Lenin gebracht

Kari, Stefan und Sherpa Norbu…..Super Job, Danke!!!

Webmaster, swiss-exped, Pik Lenin Expedition

Die 11 Probanden die heute den Gipfel erreicht haben

August 8th, 2009

Erna SarbachBeni ZeiterFidelis SonnetrueckerBeat ZahndAdrian AltRalph VetterPascal MoserMartin HugChrista MuenchBrigitte KroeniUrs Karli

Diese 11 Probanden haben das grosse Ziel - den Pik Lenin - heute Samstag 8. August erfolgreich erreicht. Herzliche Gratulation

Webmaster, swiss-exped, Pik Lenin Expedition

Grossartiger Gipfelerfolg für die Pik Lenin-Expedition am 8. August

August 8th, 2009

Heute Samstag haben insgesamt 17 Personen der Schweizer Pik Lenin - Expedition den Gipfel des 7134 Meter hohen Pik Lenin erreicht.

Es sind dies die Testpersonen Erna Sarbach (Visp), Benni Zeiter (Fiesch), Fidelis Sonnentrücker (Visp), Beat Zahnd (Neuhausen), Adrian Alt (Nebikon), Ralph Vetter (Bözen), Pascal Moser (Baar), Martin Hug, (Chur), Christa Münch (Würenlos), Brigitte Kröni (Oberrohrdorf) und Urs Karli (Stettlen).

Gleichzeitig waren auf dem Gipfel: Die beiden Bergführer Kari Kobler und Stefan Urfer, Sherpa Norbu, sowie drei einheimische Träger.

Am Sonntagmorgen steht in Camp 3 eine weitere medizinische Untersuchung und der Abstieg ins Lager 1 auf dem Programm.

Zusammen mit den drei erfolgreichen Gipfelstürmern von gestern (Urs Hefti, Claude Raillard und Matthias Gutmann) sind insgesamt 20 Expeditionsmitglieder auf dem Gipfel gestanden.

Herzliche Gratulation an alle.

Tommy Dätwyler, Camp 1

Impressionen aus dem Lager I

August 8th, 2009

Zelten auf dem Gletschervor dem Lager2Freiluft WCMaterialzelt EssenDessert Vorräte

Während wir auf die neuesten Nachrichten vom Berg warten hier einige Impressionen aus dem “Ausgestorbenen” Lager I. Schon bald kehrt hier wieder Leben ein wenn die ersten die es nicht geschafft haben zurückkehren. 

Fotos Tommy Dätwyler

Spannung Pur….

August 7th, 2009

im Aufstieg auf 4000muM erster Pass

Drei haben es Heute Nachmittag geschafft,  das grosse Ziel den Gipfel des Pik Lenin zu erklimmen, herzliche Gratulation.

Wie wird es morgen früh den 25 Probanden ergehen die , wenn wir hier in der Schweiz noch am Schlafen sind, die schwere Route auf den Gipfel auf sich nehmen…..wir werden uns auf alle Fälle ganz früh morgens an den Computer setzen und auf neue Nachrichten von Tommy warten. Es ist ein einmaliges Erlebnis für die Teilnehmer aber auch ein spezielles Erlebnis für uns hier im Flachland.

Wir wünschen allen Teilnehmern alles Gute und hoffentlich auch einen Gipfelerfolg….haltet die Ohren steif.

Webmaster, swiss-exped, Pik Lenin Expedition

Wissen Aktuell Beitrag auf DRS1

August 7th, 2009

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Ein Grosser Tag für die Expedition, Urs Hefti, Matthias Gutmann und Claude Raillard haben um 14:30 Uhr den Gipfel erreicht. Tommy Dätwyler aus dem Lager I

Ein Morgen voller Bangen und Hoffen

August 7th, 2009

28 Testpersonen im harten Aufstieg ins Lager 3 - auf 6100 Meter über Meer. Drei Personen der Expeditionsleitung im Aufstieg zum kalten und windigen Gipfel Dann kurz vor 12.00 Uhr :
Urs vo Kari Antworte - wie wiit sender ?
Kari vo Urs - verstande - öppe 1 Stond vorem Gipfel - s esch hert ond kalt! antworte!
Verstande! das Packeder! ned ufgee - dert obe escher en Sauhond - aber de packeder! Antworte!
Mer gänd alles - mäldenis weder - Schluss Vel Erfolg - Schluss

Und dann um 13.40 der erlösende Funkspruch:

Kari - Kari vo Urs - mer send dobe! Antworte!
Verstande: Gratuliere Gratuliere - mer alli johle ond gratuliere -

Die Expedition hat ihren ersten Gipfelerfolg.
Urs Hefti, Matthias Gutmann und Claude Raillard haben den Gipfel erreicht, Herzliche Gratulation.

Urs Hefti Matthias Gutmann Claude Raillard

Doch nicht nur das. Von den 28 im Lager 2 gestarteten Expeditionsmitgliedern sind 25 um ca 13.00 Uhr wohlbehalten im Lager 3 angekommen - drei hatten nicht den besten Tag erwischt und mussten ins Lager zwei zurücksteigen.
Ein glücklicher unfallfreier Tag am Berg - dieser 7. August.

Tommy Dätwyler, Camp 1

Pressemitteilung Nr. 7

August 7th, 2009

Pressemitteilung Nr. 7 der Expeditionsleitung. Die Pressemitteilung lesen Sie hier.

Leiden am Berg, News per Funkspruch

August 7th, 2009

08.20 Uhr  - Urs, Urs vo Kari - antworte - wo sender  efängs?
Jo, Kari - mer send be der eigentleche Schlüsselstelle - be der Sichle
- antworte!
Was scho? Gratuliere - jetz öbers Grötli - denn rächts - dert esch es Fixseili - müend halt ächli im Schnee sueche - antworte!
Jo danke, s esch hert - mer biisse - extrem chalt - ond de Wind macht is z schaffe. antworte!
Jo Urs, ich weiss, de esch emmer dert obe en ständige unagnähme Begleiter!
Kari, Kari, wie gots de Testpersone ofem Wäg is drüü ? antworte!
Öpper esch am Aschlag - jetz scho leer - möcht eigentlech ned ufgee - aber ich mues ne zrogg schecke - antworte!
Unbedingt - keis Risiko igoo - antworte.
esch guet.
Sherpa Norbu, Norbu vo Kari anworte!
Im Lager 2 im erschte gäle Zält hets en Schlofsack - stimmt das?
Antworte !
……

Tommy Dätwyler, Camp 1

Neuland am Pik Lenin

August 7th, 2009

Es ist 7 Uhr - in der Schweiz noch 3 Uhr in der Nacht. Mit Ausnahme des Technischen Expeditionsleiters Kari Kobler, der bereis vor drei Wochen auf dem Gipfel des Pik Lenin gestanden hat - werden heute alle Expeditionsteilnehmer “persönliches Neuland” betreten.

Im Lager zwei starten in diesen Minuten Kari Kobler, Jacqueline Pichler und Sherpa Norbu mit den Testpersonen auf 5300 m ihre zweitletzte Etappe Richtung Gipfel: Zwischen 13.00 und 14.00 Uhr werden sie das Lager 3 auf 6100 m erreichen und dort noch einmal medizinisch untersucht.

Ebenfalls heute werden Expeditionsleiter Urs Hefti, Bergführer Claude Raillard und Matthias Gutmann vom Lager 3 aus einen Gipfelversuch starten. (Sie haben vorgängig im Lager 3 die Forschung vorbereitet).  Ihr heutiges Motto ist unmissverständlich: Wenns klappt: wunderbar. Falls es nicht klappt - dann ist das nicht weiter tragisch. “Kein Risiko - Das Leben ist zu schön um etwas zu riskieren das schwerwiegende Folgen haben könnte.

Ich schreibe diese Zeilen mit klammen Fingern und kalten Füssen im Lager 1. Ich habe mich bereits vorgestern entschieden, kein zweites Mal ins Lager 2 hochzusteigen und auf einen Gipfelversuch zu verzichten. Ich weiss, dass ich weiter oben - dort wo die Luft noch dünner, die Konzentration noch schwieriger, die Reduktion auf das Wesentliche noch wichtiger, das Erlebnis mit sich selbst und der Natur noch grösser und die Überwindungskraft noch wichtiger ist, dass ich dort nicht alles unter einen Hut - oder besser unter eine Kappe - gebracht hätte. Ich musste mich entscheiden: Berichterstattung oder Gipfelversuch. Mit der Einsicht, die Ausgangslage in einer “Projekt- Euphorie” unterschätzt zu haben, hatte ich irgendwie keine andere Wahl. So freue ich mich nun auf Neuigkeiten von weiter oben. Auf Funksprüche über Sorgen, Nöte und Freuden, über Juchzer von zufriedenen Berggängern und kaum zu verbergenden Enttäuschungen.
Beides hat seine Berechtigung - und  beides spüre ich selber seit zwei Tagen auch. Vor ein paar Tagen habe ich vom Entweder-oder-Land geschrieben. Heute ists ein “Sowohl-als-auch-Land”.
Ich berichte gerne über das was in den nächsten Stunden und Tagen hier erlebt wird!
Wenn nicht aus erster, dann halt aus zweiter Hand.

Mein Trost im Moment: Das Interesse vieler Zuhörerinnen und Zuhörer, vieler Web- Besucherinnen und Web-Besucher, vieler Leserinnen und Leser.
Tommy Dätwyler

Tommy Dätwyler

Erste Expeditions Teilnehmer bereits im Lager III auf 6′100 Meter

August 6th, 2009

Dr. Urs Hefti Expeditionsleiter, Matthias Gutmann Medien/Dokumentation und Claude Raillard Bergführer sind heute Nachmittag bereits im letzten Hochlager III auf 6′100 Meter angekommen. Bei guten Wetterbedingungen werden Sie bereits morgen Freitag einen ersten Gipfel versuch starten. Viel Glück!!!

Urs Hefti Matthias Gutmann Claude Raillard

Aktueller Tagebuch Eintrag aus dem Lager II

August 6th, 2009

Andi Rüegger aus dem Lager II unter der Kategorie Tagebücher Teilnehmer.

Andreas Rüegger

Alle Wohlbehalten im Lager II angekommen

August 6th, 2009

Lager2 auf 5300

Soeben erreicht uns die Meldung dass alle Teilnehmer die heute morgen früh vom Lager I gestartet sind Wohlbehalten im Lager II auf 5′300 Meter angekommen sind.

Morgen Früh gehts dann weiter ins Lager III auf 6′100 Meter.

Wissen Aktuell Beitrag auf DRS1

August 6th, 2009

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Der Gipfelsturm beginnt. Heute morgen um 4 Uhr klingelten in 20 Zelten im Lager I die Wecker. Tommy Dätwyler im Interview mit einigen Teilnehmern vor dem Start ins Lager II.

Jetz gilts ernst

August 6th, 2009

Morgenessen vor dem Abmarsch Richtung Lager II Abmarsch Richtung Lager II

Heute morgen sind alle noch verbliebenen Probanden nach einer kurzen und kalten Nacht um 4 Uhr in der Früh aufgestanden. Es geht los: Gut akklimatisiert und hochmotiviert haben die Expeditionsteilnehmer und ihre Bergführer zum dritten mal den harten Aufstieg ins Lager 2 unter die Steigeisen genommen. Eher ruhig wars beim Morgenessen… und schon bald darauf zuckelten die Stirnlampenlichter über den Gletscher Richtung “Wand”. Das Ziel ist bekannt. In 6 bis 7 Stunden ins Lager 2, dann morgen ins Lager 3 und von dort - je nach Wetter - auf den Gipfel des Pik Lenin. Wer wird es schaffen? Noch beim Morgenessen wollte sich niemand auf die Aeste hinauslassen. …

von Tommy Dätwyler

Arbeitsplatz von Tommy Dätwyler im Lager I

August 6th, 2009

Office im Zeltlager I Arbeitsplatz im Lager I

Berichterstattung unter erschwerten Bedingungen. Arbeitsplatz von DRSI Reporter Tommy Dätwyler im Lager I

Der Gipfel rückt näher

August 6th, 2009

Aufstiegsroute

Aufstiegsroute

Nach dem gestrigen Ruhetag steigen die Expeditionsteilnehmer heute erneut ins  Lager II auf. Gleichzeitig steigt die Forschergruppe mit einem Tag Vorsprung vom Lager II ins Lager III um für die nächsten Forschungsversuche auf 6‘100 Meter vorbereitet zu sein, wenn dann am Freitag die Probanden ebenfalls ins Höhenlager III aufschliessen. Am Samstag wird dann der erste Versuch in Richtung Gipfel auf 7‘134 Meter gestartet.

Zwischen 8. bis 10. August soll der Gipfel erreicht werden

August 5th, 2009

Wetter und Wind Vorhersagen sind günstig, es sollte also möglich sein das gesetzte Ziel den Gipfel des Pik Lenin auf 7′134 Meter, mit möglichst vielen Teilnehmern zwischen dem 8. bis 10. August erklimmen zu können. Noch 3 Tage verbleiben bis zum ersten Versuch.

Das Forschungsteam wird jeweils einen Tag vor dem Expeditionsteam im nächsten Höhenlager sein.

Es sind alle bereit dieses grosse Ziel zu erreichen und wir lesen mehr hier in den kommenden Tagen.

Aktueller Tagebuch Eintrag aus dem Lager I

August 5th, 2009

Andi Rüegger berichtet über Gipfel- und WC-Geschichten in der Kategorie Tagebücher Teilnehmer.

Andreas Rüegger

Wissen Aktuell Beitrag auf DRS1

August 5th, 2009

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Tommy Dätwyler, Impressionen aus dem Zelt der Expeditionsleitung. Kommentare und Eindrücke der Teilnehmer und Einblicke in die Täglichen Untersuchungen der Forscher.