Archive for Juli, 2009

Diesen Beitrag Drucken

Andreas Rüegger aus dem Basislager

Dienstag, Juli 28th, 2009

Ankommen im Basislager auf 3995m

Die ersten Tage in Kirgisistan waren geprägt von tausend und einer Impression in einer orientalischen Welt. Eine unverständliche Sprache mit fremden kirgisischen Schriftzeichen, dem kyrillischen Alphabet ähnlich, zeigten die fremde Welt an. Der Markt in Osh mit seinem Völkergemisch und den vielen Gewürzen, Getreide, Brotwaren (und dem unvermeidlichen chinesischen Ramsch) liess einen an Marco Polo und die Seidenstrasse denken. Ich fühlte mich ob der vielen Eindrücke geradezu erschlagen.

Kari Kobler drückte es passend aus: „Lasst Euch Zeit, lasst die Seele auch ankommen“. Der Körper ist nach einer rüttelnden achtstündigen Fahrt endlich im Basislager gesund angekommen. Im  Basislager gilt es nun auszuruhen, mich an die Höhe anzugewöhnen und mir viel Zeit zu lassen. Hoffentlich kommt die Seele nun auch noch im Basislager an. Die Gedanken pendeln zwischen meinen Liebsten zu Hause, den Impressionen und unserem grossen Ziel dem Berg.

Ich bin gespannt wie es weiter geht, ich habe aber ein gutes Gefühl, solange ich gesund bleibe.

Andreas Rüegger

Diesen Beitrag Drucken

Swiss-Tipp Sendung auf DRS1

Dienstag, Juli 28th, 2009

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Tommy Dätwyler, live aus dem Basislager

Diesen Beitrag Drucken

Im Basecamp angekommen – Bericht Exped-Leitung 27.07.09

Dienstag, Juli 28th, 2009

Nun ist die Pik Lenin Expedition 2009 vollständig.  Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind am Montag Abend wohlbehalten in Ashik Tash im Base Camp auf 3600muM angekommen. Die lange Anreise über Istandbul – Bishkek und Osh forderte von den ExpeditionsteilnehmerInnen bereits einen ersten Tribut. Nach einer kurzen Erholungsphase mit einem Marktbesuch in Osh, einem kräftigen Chinesischen Nachtessen und einer ruhigen Nacht startete die Expedition mit drei grossen ehemaligen russischen Armeelastwagen das Abenteuer „Schüttel-Rüttel in Base Camp“ über sandige, staubige und durchlöcherte Pisten.
Trotz heftigem Geratter der Motoren und gesundheitsgefährdendem Rumpeln auf den Sitzen, schafften es die einen doch tatsächlich erneut eine Mütze Schlaf zu ergattern. Während das Terrain immer ruppiger wurde, erschien am Horizont das weitaufragende Tien-Shan Gebirge mit dem Ziel Pik Lenin. Eine haarsträubende Flussdurchquerung krönte die Anfahrt und verlangte nicht nur den Lastwagen noch einmal das letzte ab sondern auch den Insassen. Einzelne Unaufmerksame wurden förmlich aus den Sitzen gehoben, landeten eher unsanft auf den ausgesessenen Polstern.
Nun stecken wir nach einer mehr oder weniger ruhigen Nacht mit Regen und etwas Wind bereits mitten drin, am Fuss des imposanten Pik Lenin. Die ersten Blutentnahmen unter erschwerten Bedingungen brauchen Zeit. Neben der Forschung haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit erste kleinere Akklimatisationswanderungen in der nähren Umgebung zu machen. Ab Donnerstag gilt es dann ernst.

Matthias Gutmann

froh endlich eine Dusche zu nehmenMarktbesuch in Osh1uebercstaubige und holprige Pisten in Richtung PikLeninRast auf dem PassBlick vom Base camp auf den verhangenen PikLenin

Diesen Beitrag Drucken

Swiss-Tipp Sendung auf DRS1

Montag, Juli 27th, 2009

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Tommy Dätwyler im Interview mit Ünal Can, Expeditionsarzt

Diesen Beitrag Drucken

Aktueller Wetterbericht Pik Lenin

Montag, Juli 27th, 2009

Hallo zusammen!

Der Subtropenjet kommt über dem Pamir zu liegen. Von Montag bis Mittwoch weht auf dem Gipfel stürmischer Wind. Am stärksten scheint der Wind auch in tieferen Lagen am Dienstagabend zu sein. Am Donnerstag und Freitag ist der Wind deutlich schwächer. Am kommenden Wochenende frischt er wieder stark auf (vergleiche mit den Ensembles).

Eine Welle im Druckfeld sorgt für etwas feuchtere Luft von Dienstag auf Mittwoch. Es hat mehr Wolken und Schneefall ist wahrscheinlich. Ein ähnlicher Ablauf gibt es von Samstag auf Sonntag (das ist noch etwas unsicher). Sonst ist das Wetter freundlich. Tagesgang dominiert, das bedeutet einen freundlichen Vormittag und Quellbewölkung am Nachmittag.

Jürg Kurmann

Jürg Kurmann
logo_meteotest

 

 

Aktuelle Wettersituation und Karten finden Sie hier bei Expedition Weather

Diesen Beitrag Drucken

Nach mühsamer Reise heute in Osh angekommen.

Sonntag, Juli 26th, 2009

In Osh angekommen - Reise war mühsam - alle wohlauf - heiss - morgen mit Lastwagen weiter…

mit diesen kurzen worten hat sich Tommy gemeldet….und wir sind froh dass es allen gut geht….webmaster swiss-exped :-)

Tommy Dätwyler

Tommy Dätwyler

Diesen Beitrag Drucken

Aktueller Wetterbericht Pik Lenin

Sonntag, Juli 26th, 2009

Hallo zusammen!

Die neusten Läufe der Wettermodelle bestätigen die älteren
Wetterprognosen. Der Subtropenjet zieht südwärts und kommt über dem
Pamir zu liegen.

Die Windgeschwindigkeit nimmt heute Abend stark zu. Von Montag bis
Donnerstag ist es auf dem Gipfel stürmisch. Im Basislager ist der Wind
etwas schwächer. Am Freitag schwächt sich der Wind für ein paar Tage ab.
Die Ensembles zeigen jedoch, dass er sich höchstwahrscheinlich ab
nächstem Wochenende wieder verstärkt.

Morgen Montag ist das Wetter freundlich. Eine kleine Welle in der Höhe
führt am Dienstag zu Wolken, wahrscheinlich auch zu Schneefall. Es kühlt
ab.

Am Mittwoch bessert das Wetter. Die darauf folgenden Tage scheinen
wieder freundlich zu sein.

Jürg Kurmann

Jürg Kurmann
logo_meteotest

 

 

Aktuelle Wettersituation und Karten finden Sie hier bei Expedition Weather

Diesen Beitrag Drucken

Radio-Tipp Sendung auf DRS1

Samstag, Juli 25th, 2009

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Diesen Beitrag Drucken

Endlich!!! Es ist soweit, die Expedition ist am Laufen……

Samstag, Juli 25th, 2009

Heute, Samstag 25. Juli 2009, sind die 40 Bergsteiger unter der Leitung von Dr. Urs Hefti in Richtung Kirgistan gestartet. Um 10:45 sind sie pünktlich mit TK 1908 nach Istanbul gestartet. Danach geht es weiter via Bishkek nach Osh um dann nach einer langen Lastwagenfahrt am Montagabend im Basislager auf einer Höhe von 3800 Meter ihre Zelte aufzuschlagen.

Urs Hefti kurz vor der PasskontrolleAndreas Huber mit Sohn MerlinÜnal vor dem Check-InTommy beim Abschied nehmen....

Weitere Fotos vom Abflug finden Sie hier

Diesen Beitrag Drucken

Pressemitteilung Nr. 4

Samstag, Juli 25th, 2009

Pressemitteilung Nr. 4 der Expeditionsleitung. Die Pressemitteilung lesen Sie hier.

Diesen Beitrag Drucken

Wissen Aktuell Beitrag auf DRS1

Freitag, Juli 24th, 2009

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Diesen Beitrag Drucken

Die letzten Vorbereitungen von Goody und Jacqueline vor Ort in Bishkek

Mittwoch, Juli 22nd, 2009

Fahne Kirgistan etwas fuers geografiewissenVaeterchen Russland laesst gruessen etwas zum schmunzelBlick vom Hotel ins Altaigebirge

Nach einem ruhigen Flug via Islamabad in die kirigisische metropole Bishkek, durften wir am Flughafen mit der bürokratischen Hochgeschwinidigkeit beim Visalösen und bei der anschliessenden Einreise Bekanntschaft machen. Unser Fahrer bestätigte dann dieses Bild beim gemütlichen Einladen unser Gepäckes voll und ganz. Dafür brachte er uns dann aber sicher und freundlich in unser Hotel.

Heute Mittwoch haben wir uns nun mit der Reiseagentur Tien-Shan Travel getroffen, um noch die Feinabstimmung bezüglich Bluttransport zu klären. Mit einem nicht ganz taufrischen Mercedes wurden Dr. Jacqueline Pichler und ich quer durch Bishkek chauffiert, bis wir schliesslich auf einem alten Armeegelände ankamen. Kurz stutzten wir, denn so sah für uns eine gut funktionierende Reiseagentur à la Suissenesse nicht aus. Das ganze Areal sah relativ heruntergekommen aus und von ausgemusterten Lastwagen – sind die wirklich nicht mehr funktionstüchtig oder sollten das gar diejenigen sein, welche uns nächste Woche ins Basecamp bringen werden? – bin hin zu selbstfabrizierten Rasensprinkleranlagen welche uns relativ unkontrolliert bewässerten, war alles etwas anders als bei uns.
In einer symphatischen Runde – auch wenn wir dem russisch nicht wirklich mächtig sind - konnten wir dennoch alles regeln, sodass der Forschung nun nichts mehr im Wege steht und wir getrost in die Expedition starten können.
Mittlerweile sitzen wir bei 34°C am Pool und bereiten uns seelisch auf die Expedition vor.
von Matthias Gutmann und Jacqueline Pichler

Matthias Gutmann Jacqueline Pichler

Diesen Beitrag Drucken

Aktueller Wetterbericht Pik Lenin

Mittwoch, Juli 22nd, 2009

Hallo zusammen!

Morgen Donnerstag gelangt mehr Feuchte um Pik Lenin. Die Quellwolken werden grösser als an den Tagen davor. Ab frühem Nachmittag ist mit etwas Schneefall zu rechnen. Der Wind ist schwach.

Freitag und Samstag sind etwas sonniger. Es bilden sich im Tagesverlauf erneut Quellwolken, jedoch wieder etwas kleinere und weniger als am Donnerstag. Trotzdem sind am Nachmittag wenige Schauer möglich. Am Freitag nach wie vor schwacher Wind, am Samstag aufkommender West- bis Südwestwind mit 30-60 km/h.

Sonntag und Montag sind voraussichtlich teils sonnig, teils bewölkt. Der
West- bis Südwestwind bleibt erhalten. Auf dem Gipfel weht er mit rund 40-60 km/h. Im Tagesverlauf sind wenige, eher lokale Schauer möglich.

Ab Dienstag wahrscheinlich wieder mehr Wind und mehr Feuchte. Dies ist aber noch unsicher.

Urs Graf, Meteotest Bern

Urs Graf
logo_meteotest

 

 

Aktuelle Wettersituation und Karten finden Sie hier bei Expedition Weather

Diesen Beitrag Drucken

Aufstiegsprofil

Mittwoch, Juli 22nd, 2009

aufstiegsprofil

von Urs Hefti als PDF Datei finden sie das Bild hier

Urs Hefti

Diesen Beitrag Drucken

Jacqueline und Goody for dem Abflug nach Bishkek

Dienstag, Juli 21st, 2009

Jacqueline und GoodyJacqueline und Goody 2IMG 0359 1

Hallo, hier ziehen zwei Expeditionsmitglieder vorab nach Bishkek……das ist doch spannend. Was mache Sie dort? Natürlich vorbereiten für die Expeditions Mannschaft die am Samstag denn anreist…Ich gehe davon aus dass Sie uns Bilder und Impressionen senden wie es dort aussieht. Webmaster Swissexped :-)

Diesen Beitrag Drucken

Pressemitteilung III

Montag, Juli 20th, 2009

Tommy Dätwyler

Von Tommy Dätwyler

Forschungsexpedition Pik Lenin 09
Vor dem Start: Schweizer Forschungsexpedition in Zentral-Asien
Mit 30 Testpersonen im ewigen Eis von Kirgistan
Nach eineinhalb Jahren Vorbereitungszeit startet am nächsten Samstag, 25. Juli die grosse Schweizer Forschungsexpedition auf den 7134 Meter hohen Pik Lenin in Kirgistan. Beim Aufstieg werden 30 freiwillige Testpersonen ein ehrgeiziges Testprogramm zu absolvieren haben. Die Expedition dauert 23 Tage und wird am 16. August wieder in der Schweiz erwartet.
Im Zentrum der Forschungsexpedition in der ehemaligen Sowjetrepublik stehen zwei Forschungsprojekte. Prof. Andreas Huber (Kantonsspital Aarau) und Dr. Jacqueline Pichler (Spital Langenthal) untersuchen die Auswirkungen von Vitaminen bei erschwerten Akklimatisationsbedingungen und der Intensivmediziner Tobias Merz (Inselspital Bern) will mit am Berg entnommenen Blutproben herausfinden, wie sich die in den menschlichen Zellen enthaltenen „Energie-Kraftwerke“ (Mitochondrien) in der Höhe verändern. Die Mitochondrien sind für die Kraft- und Wärme-Produktion im menschlichen Körper verantwortlich und verwandeln die Nahrung in Energie.

Die ganze Pressemitteilinung lesen Sie hier

Diesen Beitrag Drucken

Barbara und René Meier auf DRS1

Montag, Juli 20th, 2009

Barbara MeierRene Meier

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

 

 

 
Diesen Beitrag Drucken

Aktueller Wetterbericht Pik Lenin

Montag, Juli 20th, 2009

Allgemeine Lage
Der Pik Lenin liegt unter einer ausgeprägten Westströmung.

Vorhersage für Montag, 20. Juli 2009
Die Luft ist trocken. Sonniges Wetter dominiert.
Auf dem Gipfel weht der Wind aus WSW. Die Geschwindigkeit beträgt 20 bis 30 km/h.

Aussichten bis Donnerstag, 23. Juli 2009
Der Dienstag ist sonnig. Lokale Thermik bringt einige Quellwolken.
Der Westwind bleibt und auch die Windgeschwindigkeit ist ähnlich wie am Montag.
Am Mttwoch stellt sich hochreichende Thermik ein. Die Quellwolken sind grösser als am Vortag.
Es ist möglich, dass am Nachmittag und Abend Schneeschauer auftreten.
Gleiches gilt für Donnerstag.
Der Wind weht aus Sektor West und bleibt schwach.

Ralph Rickli

Fair winds
Ralph Rickli

logo_meteotest

 

 

 

Aktuelle Wettersituation und Karten finden Sie hier bei Expedition Weather

Diesen Beitrag Drucken

Count down am Berg, Count down im Alltag..

Sonntag, Juli 19th, 2009

Felix Naef

Count down am berg, Count down im Alltag . ……hier gehts zum Tagebuch Eintrag von Felix Naef

Diesen Beitrag Drucken

Felix Naef, eine Woche vor dem Expeditionsstart

Sonntag, Juli 19th, 2009

Count down am Berg:
Den Versuch den Mont Blanc zu besteigen, dabei die Expeditionsschuhe einlaufen können. Kälte und Sturm konnten den Füssen nichts antun, die steilen Eiswände schon eher, denn der Halt in den Schuhen ist nicht vergleichbar mit dem Halt in normalen Schuhen. Doch dieser Mont Blanc Schnelltripp, zwei Tage, hat mentalen Halt gegeben. Die Zuversicht, dass die Vernunft grösser ist als das Gipfelfieber – 400 m unter dem Gipfel sind wir umgekehrt, haben den stürmigen Willen des Berges respektiert, ihn nicht unnötig herausgefordert. Dann das gute Gefühl, dass das schnelle in die Höhe gehen, hier oben schlafen, dem Körper nichts angetan hat, weder Kopfweh noch Schlaflosigkeit. Das Geheimnis : viel trinken, richtige Einstellung unterlegt mit einer anständigen Kondition. Und nie vergessen : das Glück.

Count down im Alltag:
Endlich sollte ich die letzten Details organisieren, Probe packen, mich auf die wenigen, erlaubten Kilos einstellen. Auch dieses Packen ist wie ein sich konzentrieren auf das Wesentliche. Auch in den Überlegungen und Gedanken: was ist wesentlich in meinem Leben, was will ich noch alles machen vor der Abreise? Wie übergebe ich alle Projekte im Büro? Welches Buch ist das richtige um mitzunehmen? Die Bibel, James Joyce Ulysses oder ganz pragmatisch ein Sudokuheft oder doch eher Meisterschachspiele wie in der Schachnovelle von Stefan Zweig? Oberflächliche Fragen wandeln sich zu essentiellen Fragen. Locker bleiben, sich lockern mit 10 km joggen im üppigen Wald. und nun noch der letzte … bis bald

Felix Naef