Archive for the ‘Am Berg’ Category

Diesen Beitrag Drucken

Neuland am Pik Lenin

Freitag, August 7th, 2009

Es ist 7 Uhr - in der Schweiz noch 3 Uhr in der Nacht. Mit Ausnahme des Technischen Expeditionsleiters Kari Kobler, der bereis vor drei Wochen auf dem Gipfel des Pik Lenin gestanden hat - werden heute alle Expeditionsteilnehmer “persönliches Neuland” betreten.

Im Lager zwei starten in diesen Minuten Kari Kobler, Jacqueline Pichler und Sherpa Norbu mit den Testpersonen auf 5300 m ihre zweitletzte Etappe Richtung Gipfel: Zwischen 13.00 und 14.00 Uhr werden sie das Lager 3 auf 6100 m erreichen und dort noch einmal medizinisch untersucht.

Ebenfalls heute werden Expeditionsleiter Urs Hefti, Bergführer Claude Raillard und Matthias Gutmann vom Lager 3 aus einen Gipfelversuch starten. (Sie haben vorgängig im Lager 3 die Forschung vorbereitet).  Ihr heutiges Motto ist unmissverständlich: Wenns klappt: wunderbar. Falls es nicht klappt - dann ist das nicht weiter tragisch. “Kein Risiko - Das Leben ist zu schön um etwas zu riskieren das schwerwiegende Folgen haben könnte.

Ich schreibe diese Zeilen mit klammen Fingern und kalten Füssen im Lager 1. Ich habe mich bereits vorgestern entschieden, kein zweites Mal ins Lager 2 hochzusteigen und auf einen Gipfelversuch zu verzichten. Ich weiss, dass ich weiter oben - dort wo die Luft noch dünner, die Konzentration noch schwieriger, die Reduktion auf das Wesentliche noch wichtiger, das Erlebnis mit sich selbst und der Natur noch grösser und die Überwindungskraft noch wichtiger ist, dass ich dort nicht alles unter einen Hut - oder besser unter eine Kappe - gebracht hätte. Ich musste mich entscheiden: Berichterstattung oder Gipfelversuch. Mit der Einsicht, die Ausgangslage in einer “Projekt- Euphorie” unterschätzt zu haben, hatte ich irgendwie keine andere Wahl. So freue ich mich nun auf Neuigkeiten von weiter oben. Auf Funksprüche über Sorgen, Nöte und Freuden, über Juchzer von zufriedenen Berggängern und kaum zu verbergenden Enttäuschungen.
Beides hat seine Berechtigung - und  beides spüre ich selber seit zwei Tagen auch. Vor ein paar Tagen habe ich vom Entweder-oder-Land geschrieben. Heute ists ein “Sowohl-als-auch-Land”.
Ich berichte gerne über das was in den nächsten Stunden und Tagen hier erlebt wird!
Wenn nicht aus erster, dann halt aus zweiter Hand.

Mein Trost im Moment: Das Interesse vieler Zuhörerinnen und Zuhörer, vieler Web- Besucherinnen und Web-Besucher, vieler Leserinnen und Leser.
Tommy Dätwyler

Tommy Dätwyler

Diesen Beitrag Drucken

Erste Expeditions Teilnehmer bereits im Lager III auf 6′100 Meter

Donnerstag, August 6th, 2009

Dr. Urs Hefti Expeditionsleiter, Matthias Gutmann Medien/Dokumentation und Claude Raillard Bergführer sind heute Nachmittag bereits im letzten Hochlager III auf 6′100 Meter angekommen. Bei guten Wetterbedingungen werden Sie bereits morgen Freitag einen ersten Gipfel versuch starten. Viel Glück!!!

Urs Hefti Matthias Gutmann Claude Raillard

Diesen Beitrag Drucken

Aktueller Tagebuch Eintrag aus dem Lager II

Donnerstag, August 6th, 2009

Andi Rüegger aus dem Lager II unter der Kategorie Tagebücher Teilnehmer.

Andreas Rüegger

Diesen Beitrag Drucken

Alle Wohlbehalten im Lager II angekommen

Donnerstag, August 6th, 2009

Lager2 auf 5300

Soeben erreicht uns die Meldung dass alle Teilnehmer die heute morgen früh vom Lager I gestartet sind Wohlbehalten im Lager II auf 5′300 Meter angekommen sind.

Morgen Früh gehts dann weiter ins Lager III auf 6′100 Meter.

Diesen Beitrag Drucken

Jetz gilts ernst

Donnerstag, August 6th, 2009

Morgenessen vor dem Abmarsch Richtung Lager II Abmarsch Richtung Lager II

Heute morgen sind alle noch verbliebenen Probanden nach einer kurzen und kalten Nacht um 4 Uhr in der Früh aufgestanden. Es geht los: Gut akklimatisiert und hochmotiviert haben die Expeditionsteilnehmer und ihre Bergführer zum dritten mal den harten Aufstieg ins Lager 2 unter die Steigeisen genommen. Eher ruhig wars beim Morgenessen… und schon bald darauf zuckelten die Stirnlampenlichter über den Gletscher Richtung “Wand”. Das Ziel ist bekannt. In 6 bis 7 Stunden ins Lager 2, dann morgen ins Lager 3 und von dort - je nach Wetter - auf den Gipfel des Pik Lenin. Wer wird es schaffen? Noch beim Morgenessen wollte sich niemand auf die Aeste hinauslassen. …

von Tommy Dätwyler

Diesen Beitrag Drucken

Arbeitsplatz von Tommy Dätwyler im Lager I

Donnerstag, August 6th, 2009

Office im Zeltlager I Arbeitsplatz im Lager I

Berichterstattung unter erschwerten Bedingungen. Arbeitsplatz von DRSI Reporter Tommy Dätwyler im Lager I

Diesen Beitrag Drucken

Der Gipfel rückt näher

Donnerstag, August 6th, 2009

Aufstiegsroute

Aufstiegsroute

Nach dem gestrigen Ruhetag steigen die Expeditionsteilnehmer heute erneut ins  Lager II auf. Gleichzeitig steigt die Forschergruppe mit einem Tag Vorsprung vom Lager II ins Lager III um für die nächsten Forschungsversuche auf 6‘100 Meter vorbereitet zu sein, wenn dann am Freitag die Probanden ebenfalls ins Höhenlager III aufschliessen. Am Samstag wird dann der erste Versuch in Richtung Gipfel auf 7‘134 Meter gestartet.

Diesen Beitrag Drucken

Zwischen 8. bis 10. August soll der Gipfel erreicht werden

Mittwoch, August 5th, 2009

Wetter und Wind Vorhersagen sind günstig, es sollte also möglich sein das gesetzte Ziel den Gipfel des Pik Lenin auf 7′134 Meter, mit möglichst vielen Teilnehmern zwischen dem 8. bis 10. August erklimmen zu können. Noch 3 Tage verbleiben bis zum ersten Versuch.

Das Forschungsteam wird jeweils einen Tag vor dem Expeditionsteam im nächsten Höhenlager sein.

Es sind alle bereit dieses grosse Ziel zu erreichen und wir lesen mehr hier in den kommenden Tagen.

Diesen Beitrag Drucken

Aktueller Tagebuch Eintrag aus dem Lager I

Mittwoch, August 5th, 2009

Andi Rüegger berichtet über Gipfel- und WC-Geschichten in der Kategorie Tagebücher Teilnehmer.

Andreas Rüegger

Diesen Beitrag Drucken

Bilder aus dem Lager II

Mittwoch, August 5th, 2009

auf 5300 ist alles extremLager2 auf 5300Med Untersuchunglager2Pik Lenin Aufstieg Lager2PL260709 091Tommy Daetwyler auf 5300Um 4 uhr in der FrühZmorge vor dem start

Tommy Dätwyler, Matthias Gutmann

Diesen Beitrag Drucken

Letzte Nacht wurde auf 5′300 Meter im Lager II geschlafen

Dienstag, August 4th, 2009

Die letzte Nacht hat das ganze Expeditionsteam im Hochlager II auf 5′300 Metern mehr oder weniger gut geschlafen. Die Probanden sind mit den Bergführern heute wieder zurück gestiegen ins Lager I. Morgen Mittwoch ist Ruhetag und wir können dann arbeiten oder einfach faulenzen. 

Urs Hefti, Jacqueline Pichler,  Matthias Gutmann  und die anderen Forscher sind noch im Lager II geblieben um die Forschung vorzubereiten.

Föteli und mehr vom Lager II folgen morgen……

Tommy Dätwyler

Tommy Dätwyler

Diesen Beitrag Drucken

Aufstieg von Lager I ins Lager II, alle sind gut angekommen

Montag, August 3rd, 2009

Es sind alle wohlbehalten im Lager II angekommen. Morgen gibt es mehr vom heutigen Aufstieg ins Lager II auf 5′300 Meter.

Diesen Beitrag Drucken

Aktuelle Tagebuch Einträge aus dem Lager I

Sonntag, August 2nd, 2009

Felix Näf,  Jasmina Meier und Andi Rüegger schildern ihre Eindrücke der letzten zwei Tage unter der Kategorie Tagebücher Teilnehmer.

Felix NaefJasmina MeierAndreas Rüegger

Diesen Beitrag Drucken

Bilder vom Lager I (Sonntag Ruhetag) und der erfolgreichen Rettung eines Expeditionsmitglieds

Sonntag, August 2nd, 2009

Bilder aus dem Lager I, sowie von der aufwendigen aber erfolgreichen Evakuation des Erkrankten Mitglieds der Expedition.

Bergfuehrer Tinu mit seiner Gruppe beim AbmarschDie Gruppen im Aufstieg vor der ersten SchluesselstelleDer Erholungstag wird genutzt sich zu pflegenErholungstag mit WaeschewaschenAbtransport des Patienten nach der Erstversorgung am BeDer Patient wird von den Schweizer Aerzten noch am Bergdie russische MI21 kurz vor dem Abheben

von Tommy Dätwyler und Matthias Gutmann

Diesen Beitrag Drucken

Heute Samstag Aufstieg vom Lager I ins Lager II

Samstag, August 1st, 2009

Aufstiegsroute von Lager I ins Lager II

Aufstiegsroute von Lager I ins Lager II

Heute Samstag wird vom Lager I von 4′300 Meter  ins Lager II auf  5′300 Meter aufgestiegen und dann wieder zurück. 1′000 Höhenmeter müssen trotzdem bezwungen werden. Am Sonntag ist Ruhetag, ausspannen und sich weiter vorbereiten…..

Diesen Beitrag Drucken

Lagerleben im Lager I auf 4′400 Meter

Freitag, Juli 31st, 2009

Erholung im ZeltIntimit Karizum Thema Abfall auf dem HochlagerExpeditionsleiter Urs Hefti bei der ForschungWas sollen wir in die Hochlager mitnehmen nicht zu weniLagerleben im Lager1 trocknen der feuchten Kleider und WC Besuchauf 4400 muM

Das Lagerleben in kurzen Impressionen. Erholung im Zelt, Abfall am Berg, Forschung, was nehm ich mit und was nicht, Kleider Trocknung im Lager I sowie WC Besuch auf 4′400 Meter von Tommy Dätwyler und Matthias Gutmann

Diesen Beitrag Drucken

Aktuelle Tagebuch Einträge aus dem Lager I

Freitag, Juli 31st, 2009

Felix Näf, Jasmina Meier und Andi Rüegger schildern ihre Eindrücke in der Kategorie Tagebücher Teilnehmer.

Felix NaefJasmina MeierAndreas Rüegger

Diesen Beitrag Drucken

Aufstieg ins Camp 1 auf 4′400 Meter erfolgreich geschafft

Donnerstag, Juli 30th, 2009

Wir haben es geschafft. Nach 7-8 Stunden Aufstieg sind wir im Camp 1 auf     4′400 Meter über Meer angekommen. >
Es geht allen gut, Wetter soll morgen besser werden, ein wenig Kopfweh, aber wenns sonst nichts ist….. 

am Gletscher entlang im Aufstieg ins Lager einsAufstieg ins Camp1 Blick zurück ins bereits in der Ferndie erste Probandengruppe im Aufstiegim Aufstieg auf 4000muM erster PassLagereins auf 4400muM kurz nach Ankunft

von Tommy Dätwyler und Matthias Gutmann

Diesen Beitrag Drucken

Aktuelle Tagebuch Einträge aus dem Basislager

Dienstag, Juli 28th, 2009

Felix Näf,  Jasmina Meier und Andi Rüegger schildern ihre Eindrücke unter der Kategorie Tagebücher Teilnehmer.

Felix NaefJasmina MeierAndreas Rüegger

Diesen Beitrag Drucken

swissexped….die Route

Sonntag, Juni 28th, 2009

Aufstiegs Route

Aufstiegs Route

Bild der Routenbeschreibung von Tommy Dätwyler