- swissexped | pik lenin high altitude expedition 2009 - http://pichler.ch/pl -

Peter Ladriere aus dem Base Camp

Posted By admin On 29. Juli 2009 @ 14:22 In Tagebücher Teilnehmer | Comments Disabled

Seit der Zusammenkunft am Samstag, 25. Juli am Flughafen in Zürich mit anschliessend erster Blutentnahme, Einchecken zum Flug Richtung Zentralasien (über Istanbul nach Bishkek) wo alle Teilnehmer ihr Visum erhalten haben und anschliessender Wartezeit mit einem zu kurz geratenen Nickerchen im Flughafensessel ging es nach einem fremd anmutenden Frühstück zum Weiterflug nach Osh. Hier haben wir uns nocheinmal mit einem ausgezeichneten Nachtessen aus chinesischem Hause gestärkt, um anschliessend für längere Zeit ein letztes Mal Bettgefühle zu geniessen.
Am Montag, 27. Juli ging es schliesslich frühmorgens mit einem kirgisischen Geländefahrzeug in 10 Stunden über 4000 Meter hohe Pässe und holprige Pisten ins Basislager Ashik Tash.
Unser erster Zuhause am Fusse des Pik Lenin liegt auf 3595 Meter über Meer.
Am Dienstag, 28.Juli haben wir uns im Basislager fertig eingerichtet und ein zweites Mal „Blut gespendet“. Das Motto hier: Langsam und geduldig – so schützen wir uns vor Kopfschmerzen und unterstützen die dringend nötige Akklimatisation.
Nach einer sehr windigen und ebenso nassen Nacht ging es trainingshalber auf einen gemütlichen „Gwaggel“ - quasi neben bei auf einen 4000er.
Bis zum heutigen Tag läuft alles im Grünen Bereich! Ich bin voller Tatendrang und guten Mutes für die nächsten Tage!

Peter Ladriere [1]


Article printed from swissexped | pik lenin high altitude expedition 2009: http://pichler.ch/pl

URL to article: http://pichler.ch/pl/?p=723

URLs in this post:

[1] Image: http://pichler.ch/pl/wp-content/photos/Peter_Ladriere.jpg

Copyright © 2009 swissexped | pik lenin high altitude expedition 2009. All rights reserved.