Diesen Beitrag Drucken

Peter Ladriere - eine Woche vor dem Start der Expedition.

Der Countdown läuft - Take it easy, stay cool.

Der langersehnte Tag rückt immer näher. Die Zeit, die zeigt, wie sich all die Vorbereitungen im körperlichen wie auch im mentalen Bereich auswirken werden.
An den Start gehe ich mit einer gewissen Ruhe, bleibe konzentriert und stelle mir vor, dass alles in einer positiven Form geschehen wird.
Grosse Nervosität bringt in diesem Fall nicht viel, da die örtlichen Gegebenheiten die Expedition bestimmen und diese sowieso nicht beeinflusst werden können.
Wie man in gewissen Situationen reagieren wird, wird sicher auch von der inneren Stimme beeinflusst werden: Soll ich? Soll ich nicht?
Beim Material bin ich folgendermassen vorgegangen, dass ich all meine Sachen in einem Raum ausgelegt habe um so einen Überblick zu haben und zu entscheiden, ob ich doch noch etwas mitnehmen bzw.hier lassen soll.
Da durch die Augen und den Magen bestimmt wird, wie es einem zu Mute ist, habe ich, was die Eigenverpflegung angeht, alles nach meinen bekannten Gelüsten zusammengestellt.
Zum Schluss möchte ich nochmals bemerken, dass ich versuchen werde, alles ruhig anzugehen und den Stress im Alltag auf das Minimum herunterzufahren. Ich werde die letzten Tage vor der Expedition in der Natur verbringen und versuche so die Vorbereitung und später dann auch die Expedition zu geniessen. Am Berg möchte ich die Tage so verbringen, dass ich mich immer wieder gerne daran erinnern werde.

Peter Ladriere

Comments are closed.