Diesen Beitrag Drucken

Pressemitteilung II

In einem Monat starten 40 Schweizer Bergsteiger nach Kirgistan
Schweizer Forscher testen am 7134 Meter hohen Pik Lenin

Nach eineinhalb Jahren Vorbereitungszeit startet am 25. Juli die grosse Schweizer Forschungsexpedition dieses Jahres von Zürich-Kloten aus Richtung Zentralasien. Ziel der 40 Bergsteigerinnen und Bergsteiger aus der ganzen Schweiz ist der 7134 Meter hohe Pik Lenin in Kirgistan.
Im Zentrum der Expedition steht ein ehrgeiziges Medizin-Projekt. Mit regelmässigen Untersuchungen und aufwändigen Stoffwechseltest am Berg wollen Prof. Andreas Huber (Ärztlicher Direktor Kantonsspital Aarau) und die Höhenmedizinerin Jacqueline Pichler (Spital Langenthal) herausfinden, ob die bei Bergsteigern gefürchtete Höhenkrankheiten mit einem Vitamin-Cocktail therapiert und die Akklimatisation an grosse Höhen mit Antioxidantien beeinflusst werden kann.
30 freiwillige Testpersonen im Einsatz die ganze Pressemitteilung lesen sie hier

Von Tommy Dätwyler…

Tommy Dätwyler

Comments are closed.